Fachbereiche

Auf dieser Seite werden die einzelnen Fachbereiche vorgestellt. Wenn Sie Interesse bekommen haben, können Sie mit der jeweiligen Fachbereichsleitung telefonischen Kontakt aufnehmen oder sich über die Seite Anmeldung, direkt anmelden. 
Blockflöte wird angeboten in Kooperation mit Anja Hassel. Der Unterricht findet nicht in der Musikschule statt. Anfragen hierzu an Peter Lüdecke.

Folgende Links führen direkt zu den Fachbereichen. In den Klammern sehen Sie die Namen der Fachsbereichsleiter.

Bei nicht verlinkten Titeln fehlt noch die Fachbereichsbeschreibung.



Zurück

Musikalische Früherziehung

Die Musikalische Früherziehung weckt im Kind die Lust an der Musik und kann Vorbereitung für das spätere Erlernen eines Instrumentes sein. Sie versteht sich als ganzheitliche Förderung unter besonderer Berücksichtigung musikalischer Aspekte. Bereiche der Musikalischen Früherziehung: Singen und Sprechen, bewusstes Hören, Tanz und Bewegung, Instrumentenkunde und Instrumentenspiel (Orff-Instrumente). Die Kinder, die ein Jahr vor der Einschulung stehen,beschäftigen sich auch mit einfachen Elementen der Musiklehre und lernen die Gruppen der klassischen Instrumente kennen.Bewusst wird auf das Erlernen eines bestimmten Instrumentes oder Noten verzichtet, da dies entwicklungspädagogisch nicht den Fähigkeiten des Vorschulkindes entspräche.Vielmehr werden die Kinder in ihren motorischen, sozialen und intellektuellen Fähigkeiten gestärkt. In jeder Unterrichtsstunde wird ein bestimmtes Thema aufgegriffen, das durch die verschiedenen Bereiche der Musikalischen Früherziehung (Singen und Sprechen, Bewegen...) vertieft wird. Meist wird das Thema durch eine kurze Malphase (Kinderheft, Arbeitsblatt) abgeschlossen.

Alter der Kinder:

Gruppenstärke:

Unterrichtszeit wöchentlich:

Unterrichtsvertrag, -beitrag:

Unterrichtsmaterial:

Weitere musikalische Ausbildung:


Betreung Peter Lüdecke, Unterricht: Anja Hassel


Zurück

Grundausbildung mit der Blockflöte / Blockflöte

Der Blockflötenunterricht ist als erster Instrumentalunterricht für Kinder geeignet, nicht zuletzt deshalb, weil man damit schnell erste musikalische Erfolge erzielen kann.Selbstverständlich kann der Blockflötenunterricht auch von Jugendlichen oder Erwachsenen besucht werden. Im ersten Unterricht wird die Sopranblockflöte eingesetzt. Nach längerer Unterrichtserfahrung kann später die Altblockflöte hinzu kommen. Neben dem Erlernen von grundlegender musikalischer Notationsschrift ist die Ausbildung technischer Fähigkeiten wie Körperhaltung, Handhabung und Atmung wichtig.Lieder und Stücke werden erarbeitet und das selbständige Spielen im bekannten Tonbereich vertieft. Der Umgang mit einer Grifftabelle zum eigenständigen Spiel auch unbekannter Stücke wird erlernt. Ab einem bestimmten Spielniveau kommt das mehrstimmige Spiel hinzu. Auch Techniken und Tipps zum richtigen, regelmäßigen Üben werden in dieser Grundausbildung / diesem ersten Instrumentalunterricht vermittelt.

Alter der Schüler(innen):

Gruppenstärke

Unterrichtszeit wöchentlich:

Unterrichtsvertrag, -beitrag:

Unterrichtsmaterial:


Betreuung Peter Lüdecke,  Unterricht: Anja Hassel


Zurück
Klavier

Unterrichtsform: Einzelunterricht.

Unterrichtsdauer 30, 45 oder 60 Minuten.
Gebühren  € 64,- / € 87,-  oder  € 111,-  pro Monat.

Als Vorbereitung für den Klavierunterricht ist eine Teilnahme an den Grundausbildungskursen eine gute Basis. Dies ist vor allem bei  sehr jungen Schülern (5 - 7 Jahre) sehr nützlich. Im allgemeinen ist es sinnvoll erst mit dem Schulanfang auch mit dem Klavierunterricht anzufangen. Vorher haben Kinder meistens zu große Schwierigkeiten mit Koordination und Konzentration. Wie immer, gilt es aber die Einzelfälle abzuwägen.

Unterrichtsinhalte:
Ergänzender Unterricht
Dies ist natürlich nur ein kleiner Überblick. Das Wichtigste ist aber der Spaß an der Musik. Deshalb wird versucht, neben den Vorgaben des Lehrers auch auf die jeweiligen Interessen des Schülers einzugehen. Vielfältigkeit der Stile ist ein Merkmal unserer Schule. Ein Schüler der in erster Linie Popmusik machen möchte, kann dies auch tun, aber er bekommt trotzdem auch Einblicke in die Welt der klassischen Musik. Gleichermaßen kann auch der Schüler, der in erster Linie klassische Musik lernt, von der Erweiterung in Richtung Jazz- oder Popmusik profitieren.
Jeder wird, im Einklang mit den eigenen Fertigkeiten, eine individuelle Entwicklung durchlaufen und nicht jeder wird zu einem Konzertpianisten heranreifen.  Aber Schüler mit guten musikalischen Begabungen werden Gelegenheit bekommen, diese zu entwickeln und können gegebenfalls auf ein Musikhochschulstudium vorbereitet werden.

Betreuung: Hjalmur Sighvatsson  -  Unterricht: Hjalmur Sighvatsson,  Ulrike Frobeen, Anastasiia Kozevnikova, Stanislav Vasylets
 
Zurück

Violine /  Cello / Kontrabass


Unterrichtsform: Einzelunterricht

Fächer:


VIOLINE

Unterrichtsdauer:  30 Min. / 45 Min.  wöchentlich
Gebühr:  € 64,- bzw.  € 87,- monatlich
Voraussetzungen: keine

Unterrichtsinhalte:           
Unterrichts"material":
Unterrichtsziel:

Betreuung: Hjalmur Sighvatsson  -  Unterricht: Susanne Schubert



Zurück

CELLO

Unterrichtsdauer:   30 Min. / 45 Min. wöchentlich
Gebühr:   64,- € / 87,- € monatlich
Voraussetzungen:  keine

Unterrichtsinhalte:           
Unterrichts"material":
Unterrichtsziel:
Betreuung: Hjalmur Sighvatsson  -  Unterricht: Sonja Asselhoven



Zurück

Kontrabass

Unterrichtsdauer:   30 Min. / 45 Min. wöchentlich
Gebühr:   64,- € / 87,- € monatlich
Voraussetzungen:  keine

Entgegen der landläufigen Meinung kommt der Kontrabass duchaus als Instrument für die Jüngeren in Frage. Er ist ein vollwertiges Melodien- und Ensembleinstument mit einer unglaublichen Klangfülle.

Der Beginn, das Instrument zu lernen, kann schon bei drei Jahren liegen. Ich starte gerne mit dem Grundschulbesuch ab sech Jahren.
Der Minibass oder auch Kinderkontrabass hat starke Ähnlichkeit mit einem normal großen Kontrabass. Selbst die Stimmung konnte durch die Verkleinerung erhalten bleiben.
Hier eine Zuordnung von Alter und Instrument:
In nahezu allen Ensembles und Musikrichtungen kann ein Kontrabass eingesetzt werden. (Klassik:  Orchester und Kammermusik  -  Pop / Jazz: Pop-Orchester und Jazzband).

Das Instrument ist sehr geeignet für alle die gerne mit anderen zusammen spielen wollen.
Trotzdem kann der Kontrabass auch als ein anspruchvolles Soloinstument bei uns gelernt werden.

Unterrichtsinhalte:           
Unterrichts"material":
Unterrichtsziel:
Betreuung: Hjalmur Sighvatsson  -  Unterricht: Michael Meier-Etienne

Zurück


Keyboard

Unterrichtsform: 2er oder 3er Gruppen

Unterrichtsdauer: 45 Minuten wöchentlich
Gebühr: € 51,- bzw. € 43,- monatlich
Voraussetzungen: keine

Lernziele:

Weitere musikalische Zusammenhänge

Betreuung Dirk Richartz  - Unterricht:  Dirk Richartz und Julia Leimenstoll


Zurück
Akkordeon

Unterrichtsform: Einzelunterricht

Unterrichtsdauer: 30 oder 45 Minuten wöchentlich
Gebühr: 64,- bzw.  87,- monatlich
Voraussetzungen:keine

Lernziele:           

Weitere musikalische Zusammenhänge:


Betreuung und Unterricht:  Dirk Richartz


Zurück


Gesang


KLASSISCHER GESANG


Unterrichtsinhalte

Unterrichtsmaterial

Unterrichtsziel

Betreuung und Unterricht: Dirk Richartz


Zurück

POP GESANG


Unterrichtsmaterial
Unterrichtsziel

Betreuung und Unterricht: Dirk Richartz


Zurück
Offene Ganztags-Grundschule (OGTGS)

Was ist der gem. Sing u. Spielkreis?

Themenbereiche der gem. Sing u. Spielkreise

Gem. Sing- und Spielkreis in der OGTGS bedeutet :


Unterricht / Unterrichtsgestaltung

Material / Instrumente

Weitere musikalische Ausbildung



Betreuung und Unterricht Dirk Richartz


Zurück

Gitarre / E-Gitarre

Klick mich!

Unterrichtsformen:
Einzelunterricht  
30 Minuten: 64,00 Euro  /  45 Minuten: 87,00 Euro
Gruppenunterricht
Zweiergruppe:  45 Minuten: 51,00 Euro
Dreiergruppe: 45 Minuten: 43,00 Euro
 
Wir bieten Gitarrenunterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an.  Für ganz junge Schüler (5 -7 Jahre) ist eine Teilnahme an den Grundausbildungskursen eine gute Basis.  Im allgemeinen ist es sinnvoll, nicht vor dem achten Lebensjahr mit dem Gitarrenunterricht anzufangen. Vorher haben Kinder meistens zu große Schwierigkeiten mit Koordination und Konzentration. Wie immer gilt es aber, die Einzelfälle abzuwägen.

Unterrichtsgestaltung
Der Unterricht ist im wesentlichen wie folgt aufgebaut:

1.Spiel einfacher Melodien auf der Gitarre
2. Zweistimmiges Spiel und einfache Liedbegleitung mit Akkorden
3. Spezialisierung
In dieser Phase kann man das bisher Gelernte verfeinern oder sich auf die ein oder andere Richtung festlegen.

Es gibt Schüler die sowohl E-Gitarren wie auch akustische oder klassische Gitarre spielen möchten. Auch das ist bei uns möglich. 
Um das Zusammenspiel mit anderen Musikern zu proben, bieten wir außerdem verschiedene Bandprojekte an. 

Dies ist natürlich nur ein kleiner Überblick über die Inhalte.  Das wichtigste zum Schluss. Ob man nun Profi- oder Hobbymusiker werden möchte: „Musik soll Spaß  machen“. 

Betreuung: Peter Lüdecke  Unterricht: Peter Lüdecke, Thomas Schnepp


Zurück

Querflöte

Unterrichtsformen:
Einzelunterricht  
30 Minuten: 64,00 Euro  /  45 Minuten: 87,00 Euro
Gruppenunterricht
Zweiergruppe:  45 Minuten: 51,00 Euro
Dreiergruppe: 45 Minuten: 43,00 Euro

Querflötenunterricht ist sowohl in Gruppen zu zwei oder drei Schülern als auch einzeln möglich. Der Unterricht findet wöchentlich (z. Zt. Mittwochs und Freitags) statt.
Beim Gruppenunterricht ist zu beachten, dass (im Gegensatz z.B. zu den Keyboard-Gruppen) zur Bildung einer Gruppe alle Teilnehmer die gleichen musikalischen Voraussetzungen mitbringen müssen (z.B. Anfänger, musikalische Früherziehung, Blockflötenkurs, etc.).
Da der Luftverbrauch bei der Querflöte recht hoch ist und zudem die seitliche Haltung des Instrumentes eine gewisse Kraft voraussetzt, empfiehlt sich ein Beginn etwa ab dem 3. bis 4. Schuljahr (Abhängig von der Körpergröße des Kindes). Für kleinere Kinder ist ein gebogenes Kopfstück empfehlenswert, welches in den ersten ein bis zwei Jahren die korrekte Haltung erleichtert und danach meist wieder problemlos an andere Schüler weiterverkauft werden kann. Auch der Besuch von Blockflötenkursen vor dem Querflötenunterricht ist von Vorteil (wenngleich selbstverständlich nicht Voraussetzung), da Atemführung, Handhaltung und eine Reihe von Griffen identisch sind.
Dennoch ist tägliches Üben (am Anfang ca. 10-15 min., später ca. 20-30 min.) unverzichtbar, denn im Gegensatz zur Blockflöte wird die Tonbildung bei der Querflöte von mehreren Lippenmuskeln gesteuert, deren Funktion nur bei regelmäßiger Beanspruchung sichergestellt ist. Bis der richtige Ansatz gefunden ist und die ersten Töne richtig klingen, kann zudem eine gewisse Zeit vergehen, in denen von den Schülern (und auch von den Eltern...) ein wenig Geduld gefordert ist.
Als Instrument empfehle ich Querflöten von Markenherstellern (die verschiedenen Marken unterscheiden sich im Schülerflötenbereich qualitativ nur unwesentlich voneinander), die ab etwa 400 € erhältlich sind. Von billigeren No-Name Flöten ist meist wegen der geringen Haltbarkeit und der schlechten Ansprache abzuraten. Zusatz- und Folgekosten durch Wartung und Zubehör entstehen bei der Flöte in der Regel nicht.
Das Unterrichtsmaterial wird vom Lehrer je nach Alter, Vorbildung und Neigung der Schüler individuell zusammengestellt und enthält neben einführenden Übungen auch Literatur in verschiedenen Stilistiken (Klassische Werke, Volks- und Kinderlieder, Populärmusik, Musik zu Karneval und Weihnachten...) und Besetzungen (Solo, Duette, Trios, z.T. mit Begleitung durch Klavier oder Mitspiel-CD). Auf individuelle Wünsche der Schüler kann etwa nach einem Jahr eingegangen werden, jedoch ist nicht jede Musikrichtung wirklich sinnvoll auf dieses Instrument zu übertragen.
Die Querflöte ist vielseitig als Ensembleinstrument einsetzbar: Ob Schulorchester, Blasorchester,  Spielleuteorchester, Sinfonieorchester, Kammerorchester, Jazz-Combo, Big-Band oder Flöten-Ensemble; Solistisch oder im Duett begleitet von Klavier oder Gitarre: Schon ab dem zweiten Ausbildungsjahr kann und sollte man seine Fähigkeiten auch in eine Gruppe einbringen.

Betreuung: Peter Lüdecke,   Unterricht: Maruta Staravoitava


Zurück

Saxofon

Klick mich!

Unterrichtsform: Einzelunterricht oder 2er Gruppe
Unterrichtsdauer Einzelunterricht 30, 45 oder 60 Minuten.
Gebühren  € 64,- / € 87,-  oder  € 111,-  pro Monat.
Unterrichtsdauer 2er Gruppe 45 Minuten, Gebühr  € 51,- pro Monat.

Als Vorbereitung für den Saxofonunterricht ist eine Teilnahme an unseren Grundausbildungskursen eine gute Basis. Vor allem die „Blöckflötenpänz“  und danach womöglich noch ein bis zwei Jahre Blockflötenunterricht sind sehr nützlich. Viele Töne werden  auf dem Saxofon genauso gegriffen, wie auf der Blockflöte. Außerdem kommen die Kinder leichter mit dem Anblasen (Zungenanstoß des Holzblattes) des Saxofons klar.
Blockflötenvorkenntnisse und Grundausbildung sind aber keine Pflicht. Der Schüler/die Schülerin kann  auch ohne jegliche Musik- u. Notenerfahrung beginnen.
Im allgemeinen können Kinder  mit dem Saxofon erst anfangen, wenn alle vorderenSchneidezähne da sind. Als TenorsaxofonEinstiegsalter habe ich mit dem zweiten bzw. dritten Grundschuljahr die besten Erfahrungen gemacht. Vorher gibt es oft große Schwierigkeiten mit Koordination und Konzentration. Auch die Handgrösse ist ein wichtiges Kriterium. Dies kann aber in einer kostenlosen Probestunde im Einzelfall geklärt werden.
Anfängerkinder starten mit dem Alt-Saxofon. Es gibt zwar noch kleinere Saxofone (Sopran, Sopranino), die der Kinderhandgrösse entgegenkommen, die aber von der Intonation her sehr schwierig zu meistern sind und deshalb nicht genommen werden.
Erwachsene Anfänger (keine Altersbeschränkung!!!) können mit dem Tenor- oder dem Altsaxofon beginnen. Unterschied: Das Tenor ist größer, schwerer, klingt tiefer und  man braucht mehr Luft.
Nach ein paar Jahren Erfahrung kann man dann auch zum Sopran- oder Baritonsaxofon wechseln. Die Griffe der Töne sind für alle Saxofone gleich.
Erwachsene wie Kinder fangen mit einem 30-minütigen Unterricht an, da die Lippenmuskulatur anfangs nicht länger durchhält und schlapp macht. Fortgeschrittene können auch längere Unterrichtszeiten in Anspruch nehmen!
Weitere wichtige Voraussetzungen :
Unterrichtsinhalte:
Unterrichts"material":
Unterrichtsziele:
Jeder wird, im Einklang mit den eigenen Fertigkeiten, eine individuelle Entwicklung durchlaufen und nicht jeder wird zu einem virtuosen Saxofonisten heranreifen.  Aber Schüler mit guten musikalischen Begabungen werden Gelegenheit bekommen, diese zu entwickeln und können gegebenfalls auf ein Musikhochschulstudium vorbereitet werden.

Betreuung und Unterricht: Thomas Schnepp


Zurück

Klarinette

Unterrichtsform: Einzelunterricht oder 2er Gruppe

Unterrichtsdauer Einzelunterricht 30, 45 oder 60 Minuten.
Gebühren  € 64,- / € 87,-  oder  € 111,-  pro Monat.
Unterrichtsdauer 2er Gruppe 45 Minuten, Gebühr  € 51,- pro Monat.

Als Vorbereitung für den Klarinetten unterricht ist eine Teilnahme an unseren Grundausbildungskursen eine gute Basis. Vor allem die „Blöckflötenpänz“  und danach womöglich noch ein bis zwei Jahre Blockflötenunterricht können sehr nützlich sein. Die meisten Kinder kommen dann leichter mit dem Anblasen (Zungenanstoß des Holzblattes) der Klarinette zurecht.
Blockflötenvorkenntnisse und Grundausbildung sind aber keine Pflicht. Der Schüler/die Schülerin kann  auch ohne jegliche Musik- u. Notenerfahrung beginnen.
Im allgemeinen können Kinder  mit der Klarinette erst anfangen, wenn alle vorderen Milch-Schneidezähne durch die "Richtigen" ersetzt sind. Als Einstiegsalter habe ich mit dem zweiten bzw. dritten Grundschuljahr die besten Erfahrungen gemacht. Vorher gibt es oft große Schwierigkeiten mit Koordination und Konzentration. Auch die Handgrösse ist ein wichtiges Kriterium. Dies kann aber in einer kostenlosen Probestunde im Einzelfall geklärt werden.
Erwachsene wie Kinder fangen mit einem 30-minütigen Unterricht an, da die Lippenmuskulatur anfangs nicht länger durchhält und schlapp macht. Fortgeschrittene können auch längere Unterrichtszeiten in Anspruch nehmen!
Weitere wichtige Voraussetzungen :
Unterrichtsinhalte:
Unterrichts"material":
Unterrichtsziele: Jeder wird, im Einklang mit den eigenen Fertigkeiten, eine individuelle Entwicklung durchlaufen und nicht jeder wird zu einem virtuosen Klarinettisten heranreifen.  Aber Schüler mit guten musikalischen Begabungen werden Gelegenheit bekommen, diese zu entwickeln und können gegebenfalls auf ein Musikhochschulstudium vorbereitet werden.

Betreuung:   Thomas Schnepp, Unterricht:


Zurück

E-Bass

Unterrichtsform: Einzelunterricht oder 2er Gruppe

Unterrichtsdauer Einzelunterricht 30, 45 oder 60 Minuten.
Gebühren  € 64,- / € 87,-  oder  € 111,-  pro Monat.
Unterrichtsdauer 2er Gruppe  45 Minuten, Gebühr  € 51,- pro Monat.

Als Vorbereitung für den E-Bass-Unterricht ist eine Teilnahme an unseren Grundausbildungskursen eine gute Basis.
Jeder Schüler/jede Schülerin kann  aber auch ohne jegliche Musik- u. Notenerfahrung beginnen. Einstiegsalter: 8 Jahre, besser 10 Jahre oder älter, denn dann gibt es erfahrungsgemäß weniger  Schwierigkeiten mit Koordination und Konzentration. Auch die Handgrösse ist ein wichtiges Kriterium. Dies kann in einer kostenlosen Probestunde im Einzelfall geklärt werden.
Für Erwachsene wie Kinder hat sich der 45-minütigen Unterricht bewährt.
Weitere wichtige Voraussetzung:
Jeder braucht von Anfang an ein Instrument und einen Bass-Verstärker für die Übungen zu Hause. Die Musikschule hat einige Instrumente zu verleihen. Bitte nachfragen!
Der E-Bass ist ein typisches (Rock-)Band-Instrument. Man sollte also das  Ziel haben, in einer Band bzw. mit anderen Instrumenten zusammenspielen zu wollen. Fürs Lagerfeuer ist der Bass nix und für solistische Einzelgänge isser auch nix. Obwohl es da dennoch einige Ausnahmen zu entdecken gibt: ich nenne hier nur die  E-Bass-Virtuosen Jaco Pastorius und Victor Wooten.

Unterrichtsinhalte:
Unterrichts"material": Unterrichtsziele:
Jeder kann, im Einklang mit den eigenen Fertigkeiten, eine individuelle Entwicklung durchlaufen. Nicht jeder wird zu einem virtuosen E-Bassisten heranreifen.  Schüler mit guten musikalischen Begabungen werden aber Gelegenheit bekommen, diese zu entwickeln und können gegebenenfalls auf ein Musikhochschulstudium vorbereitet werden.

Betreuung und Unterricht:   Thomas Schnepp